Ausstattung.jpg
AusbildungAusbildung

Sie befinden sich hier:

  1. Ausbildung
  2. Altenpflegehilfe
  3. Ausbildung

Altenpflegehilfe - Ein Beruf mit Zukunft

Altenpflegehelfer*innen unterstützen Pflegefachkräfte wie Altenpfleger*innen bei allen Tätigkeiten rund um die Betreuung und Pflege älterer Menschen. Sie übernehmen pflegerische Aufgaben wie die Hilfe bei der Körperpflege und beim Essen. Sie sprechen mit ihnen über persönliche Angelegenheiten und motivieren sie zu aktiver Freizeitgestaltung. Außerdem unterstützen sie ältere Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags.

Die Altenpflegehilfe bietet aufgrund der steigenden Anzahl immer älterer und somit zunehmend pflegebedürftiger Menschen hervorragende Zukunftsaussichten und einen auf Dauer sicheren Arbeitsplatz. Altenpflegehilfe ist ein Beruf mit vielen Perspektiven.

 

Wie ist die Ausbildung gestaltet?

Die Ausbildung zur/zum Altenpflegehelfer*in gliedert sich in einen:

o   theoretischen Teil von 700 Stunden und

o   praktischen Teil von 900 Stunden

  • Kursbeginn an allen vier Schulstandorten ist zzt. jährlich zum 01.04. und 01.10.
  • Die Ausbildung erfolgt im Wechsel von Ausbildung in der Praxis und Unterricht an der Schule
  • Dazu schließt die/der Auszubildende einen Ausbildungsvertrag mit einer stationären oder ambulanten Pflegeeinrichtung, der auch von der Pflegeschule unterzeichnet wird
  • Die Pflegeschule ist verantwortlich für die Organisation in den verschiedenen Einsatzgebieten der Altenhilfe sowie für die planerische und inhaltliche Abstimmung zwischen Unterricht und fachpraktischer Ausbildung. Darüber hinaus realisiert die Fachschule die enge Verzahnung von Theorie und Praxis durch intensive Zusammenarbeit mit den jeweiligen Ausbildungs-einrichtungen
  • Die DRK-Pflegeschulen bieten die Altenpflegehelferausbildung unter Beachtung der aktuellen pflegewissenschaftlichen, gerontologischen und medizinischen Erkenntnisse an. Hier lernen Sie mit modernsten digitalen Methoden (Schüler-Tablet und interaktivem ActivBoard)

 

Wie lange dauert die Ausbildung?

  • Die Vollzeitausbildung dauert ein Jahr

 

Gibt es eine Ausbildungsvergütung?

  • Während der Ausbildungszeit erhalten Sie eine Ausbildungsvergütung, die sich in der Regel zwischen 500 und 1.000 €/monatlich bewegt
  • Im Einzelfall ist eine Förderung über das Arbeitsamt möglich, da eine Zertifizierung nach AZAV vorliegt
  • Wie sind die Zugangsvoraussetzungen?
  • Hauptschulabschluss
  • gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes
  • Empfehlenswert ist ein vorheriges Orientierungspraktikum
  • Bereitschaft zur Arbeit im Schichtdienst sowie an Sonn- und Feiertagen
Bewerbungsunterlagen
  • Flyer Ausbildung zum*zur Altenpflegehelfer*in